Boxer SR-line Schweißgerät IGBT 400 MIG/MAG/ FCWA/MMA - 40-400A - inkl. Zubehör

    Boxer SR-line Schweißgerät IGBT 400 MIG/MAG/ FCWA/MMA - 40-400A - inkl. Zubehör

    SR-2010
    6011609826827

    Boxer SR-line Schweißgerät IGBT 400 MIG/MAG/ FCWA/MMA - 40-400A - inkl. Zubehör

    Nur noch wenige Teile verfügbar
    210,74 €

     

    Bitte beachten Sie, dass dieses Gerät 4 verschiedene Schweißverfahren verwendet. Lesen Sie unten, wie diese funktionieren und welche Vorteile sie haben.

    1 und 2 MIG- und MAG-Schweißen

    Der Unterschied zwischen MIG- und MAG-Schweißen
    Der Unterschied zwischen MIG- und MAG-Schweißen lässt sich bereits aus den vollständigen Bezeichnungen ableiten. MIG steht für Metal Inert Gas und MAG steht für Metal Active Gas. Der einzige Unterschied zwischen diesen Schweißtechniken besteht in der Art des verwendeten Schutzgases.

    Beispielsweise werden beim MIG-Schweißen Argon oder Mischungen aus Argon mit Wasserstoffgas und Helium als Schutzgas verwendet. Beim MAG-Schweißen wird ein aktives Gas wie Kohlendioxid (CO₂) verwendet. Beispielsweise reagiert ein Inertgas nicht mit dem Schmelzbad, während ein aktives Gas dies tut. Die MIG-Schweißtechnik kommt daher zum Einsatz, wenn keine chemische Reaktion erwünscht ist.

    MIG/MAG-Schweißen
    Der einzige Unterschied zwischen MIG- und MAG-Schweißen ist also das Schutzgas. Der Schweißprozess ist ansonsten genau gleich. Aus diesem Grund wird das MIG/MAG-Schweißen als 1. Verfahren bezeichnet. Beim MIG/MAG-Schweißen verwenden wir eine langsam abschmelzende Elektrode. Daher liegt eine konstante Spannung an, anders als beispielsweise beim WIG-Schweißen, wo ein konstanter Strom verwendet wird.

    Beim MIG/MAG-Schweißen wird während des Schweißvorgangs kontinuierlich ein Draht mechanisch zugeführt. Dieser Schweißdraht wird vom Schweißbrenner zugeführt und vom Schweißer zum Legen der Schweißnaht verwendet. Beim Schweißen entsteht ein Plasmalichtbogen. Der Draht in diesem Plasmalichtbogen dient als Elektrode und schmilzt und dient somit auch als Zusatzwerkstoff.

    3. MMA-Schweißen

    Das E-Hand-Schweißen ist ein Schweißverfahren, bei dem der Zusatzstab im Elektrodenhalter als Schweißelektrode dient. Der Lichtbogen brennt zwischen Stab und Werkstück.

    Der Unterschied zu anderen Schweißverfahren besteht darin, dass der Zusatzstab, der beim E-Hand-Schweißen als Schweißelektrode dient, während des Schweißvorgangs immer kürzer wird. Beim WIG- und MIG/MAG-Schweißen bleibt die Länge der Elektrode konstant. Daher muss der Abstand vom Schweißbrenner zum Werkstück immer konstant bleiben. Beim E-Hand-Schweißen muss der Elektrodenhalter jedoch immer an das Werkstück herangeführt werden, um den Abstand zwischen Elektrode und Schmelzbad konstant zu halten. Dies ist eine besondere Herausforderung beim E-Hand-Schweißen.

    4. FCAW-Schweißen

    Bei diesem Schweißverfahren ist die Schweißelektrode ein Hohldraht, der mit einem feinen Schweißpulver gefüllt ist, das aus Stoffen besteht, die beim Erhitzen/Schmelzen im Schmelzbad Schutzgase bilden, die das flüssige Metall vor dem Eindringen von Sauerstoff schützen. Die Drahtfüllung erzeugt auch eine schnell abbindende Schlacke, die das Schmelzbad in vertikalen und Überkopf-Schweißpositionen unterstützt und Spritzer und Spritzer reduziert, so dass relativ große Ströme verarbeitet werden können. Die Schlackenschicht lässt sich nach dem Schweißen meist leicht mechanisch entfernen.

    Für dieses Schweißverfahren stehen viele verschiedene Arten von Schweißdrähten zur Verfügung, wobei sich die verwendeten Zusatzwerkstoffe, aber auch die Drahtherstellung (geschweißt oder gefaltet) unterscheiden.

    Einige Schweißgeräte bieten auch die Möglichkeit, einen Stab zum Elektrodenschweißen anzuschließen, sodass der Schweißer problemlos zwischen den Schweißverfahren wechseln kann.

    Spezifikationen

    • Modell: MIG/MAG-400
    • Spannung : 230 V/ 50 Hz
    • Energieverbrauch: MIG/MAG: 11,5 kVA
    • Schweißmöglichkeiten: MIG / MAG / FCAW / MMA
    • Schweißstrombereich MIG / MAG : 40-400 A
    • Schweißstrom Einschaltdauer 100 %: ( MIG/MAG - 309 A )
    • Schweißstrom Einschaltdauer 60 %: (MIG/MAG - 400 A)
    • Unterstützter Drahtdurchmesser: 0,8 / 1,0 mm
    • Unterstützter Elektrodendurchmesser: 1,6 mm - 3,2 mm
    • Unterstützte Drahtspulen: maximal 5 kg
    • Außendurchmesser der Einzugswalze: 30 mm
    • Innendurchmesser der Einzugswalze: 10 mm
    • Dicke der Einzugswalze: 10 mm
    • Isolationsklasse: F
    • Schutzklasse: IP21S
    • Abmessungen: 50 x 30 x 37 cm (L x B x H)
    • Gewicht: 12 kg


    Inhalt :

    • Schweißgerät
    • Schweißhaube
    • Elektrodenklemme
    • Masseklemme
    • CO2-Schweißkabel
    • Bürste und Schweißhammer
    1
    Met dit veelzijdige lasapparaat kunt u allerlei soorten plaatwerk, kokers en profielen lassen
    2
    Dit professionele lasapparaat maakt gebruik van krachtige en efficiënte IGBT inverter technologie
    3
    Hierdoor kunt u veel langer achter elkaar door lassen dan met een lasapparaat met een conventionele transformator
    4
    Bovendien is het apparaat door het gebruik van deze IGBT technologie veel compacter en lichter, waardoor hij gemakkelijk te vervoeren is en u hem gemakkelijk mee kunt nemen op elke lasklus
    5
    Overhittingsbeveiliging
    Farbe
    Schwarz
    MPN
    SR-2010
    Volt
    230
    Elektrisch
    Ja
    Leistungstyp
    Netzstrom
    Verpackungsbreite
    24
    Packhöhe
    37
    Verpackungslänge
    53
    Digitaler Bildschirm
    Ja
    Produktbreite
    30
    Produkthöhe
    37
    Produktlänge
    50
    Produktgewicht
    12
    Kabellänge
    1.5
    Für drinnen oder draußen
    Drinnen und draußen
    Funktioniert mit Netzstrom
    Ja
    Maximale Leistung in Ampere
    400
    Elektrodendurchmesser
    3.2
    Schweißmaschinentyp
    Elektrode
    SR-2010
    No reviews

    Vielleicht gefällt Ihnen auch

    Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...

    Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...

    Product added to compare.